Recht & Politik

Gentechnik-Recht und -Politik

Foto: © European Union 2014 - European Parliament (http://bit.ly/280xukQ, creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0)

Wie werden gentechnisch veränderte Organismen reguliert? Über diese Frage gibt es häufig Debatten. Im Allgemeinen wird auf europäischer Ebene über Risikobewertung, Genehmigungen und Verbote entschieden. Beteiligt sind die EU-Kommission, das Parlament und immer auch die Regierungen der Mitgliedstaaten. Die konkrete Umsetzung erfolgt auf nationaler Ebene, in Deutschland teils auch auf Bundesländerebene: Kontrollen von Importen und Saatgut auf Gentechnik-Spuren, die Überwachung von Forschungsvorhaben, der Schutz von Naturgebieten, etc.

Meinungsumfragen

Foto: Thorben Wengert / pixelio

Was sagen Verbraucher, Landwirte, Unternehmer zu Gentechnik auf Acker und Teller? Hier finden Sie Umfrageergebnisse seit dem Jahr 2000. Mehr...

Wer entscheidet über Verbote?

(Foto: Simone Knorr)

Die Zulassung von Gentechnik-Organismen ist EU-Sache. Einzelne Mitgliedstaaten können aber Verbote erwirken. Und private Landeigentümer, Kommunen oder Kirchen können ebenfalls aktiv werden, um Gentechnik auf ihren Äckern zu vermeiden. Mehr...

Anbau-Praxis

Welche Auflagen müssen Landwirte erfüllen, die in Deutschland Gentechnik anbauen wollen? Zu welchen Problemen kann es dabei kommen? Und welche Rechte haben Nachbarn? mehr...

Risikobewertung

(Foto: Simone Knorr)

In der EU ist die Lebensmittelbehörde EFSA zuständig für die Bewertung von Gentechnik-Risiken. Ihre Arbeit wird immer wieder als zu industrie-nah kritisiert. mehr...